Probleme der Philosophie: Eine Einführung in das philosophische Denken (Seminar)

Vortragende/r (Mitwirkende/r)
  • Maximilian Ott
Umfang1.5 SWS
SemesterWintersemester 2022/23
UnterrichtsspracheDeutsch
Stellung in StudienplänenSiehe TUMonline

Teilnahmekriterien

Lernziele

Nach der Teilnahme sind die Studierenden in der Lage - die Grundzüge der Erkenntnistheorie zu charakterisieren sowie die behandelten Argumente in ihrer Struktur nachzuvollziehen und kritisch zu bewerten. - einen Bezug zu Funktion, Wert und Eigenwert von Wissen in der Wissensgesellschaft herzustellen. - verschiedene Herangehensweisen zur Erschließung eines philosophischen Themas zu gebrauchen. Insbesondere Exzerpte von Texten anzufertigen und entsprechende Thesen aufzustellen (Problematisieren, nicht Nacherzählen). Wissensgesellschaft herzustellen. - verschiedene Herangehensweisen zur Erschließung eines philosophischen Themas zu gebrauchen. Insbesondere Exzerpte von Texten anzufertigen und entsprechende Thesen aufzustellen (Problematisieren, nicht Nacherzählen).

Beschreibung

In dieser Einführung in das philosophische Denken wollen wir uns mit einer der frühen Schriften des britischen Philosophen und Nobelpreisträgers Bertrand Russell beschäftigen, in der der Versuch unternommen wird, die unmittelbare Erfahrung mit dem Weltbild der Physik zu vereinen. Russell fragt dabei u.a. nach den Möglichkeiten des Philosophierens in einem Zeitalter, welches die Metaphysik weitestgehend verabschiedet hat und dessen Wissensstand entscheidend von der Naturforschung geprägt ist. Dabei wollen wir uns u.a. mit folgenden klassischen erkenntnistheoretischen Fragen beschäftigen: • Ist apriorische Erkenntnis möglich? • Was ist Wahrheit, Falschheit und Irrtum? • Was sind Universalien? • usw. Zudem werden wir uns mit den Grenzen und dem Wert philosophischer Erkenntnis auseinandersetzen.

Lehr- und Lernmethoden

analytische Skizzen, Kurzpräsentationen, Referate (Textvorbereitung), gemeinsame Lektüre und Textarbeit, Diskussionen, Selbststudium und insbesondere eigenständige Erarbeitung eines Themas.

Studien-, Prüfungsleistung

- Aktive Teilnahme - Lesen & Kommentieren der Pflichtliteratur - Referat

Links